Schuhplattlergruppe Kohlrösl-Buam

Gemeinde Gitschtal - schuhplattler Gruppe Kohlröslbuam


Die Schuhplattlergruppe Kohlrösl-Buam Gitschtal wurde ab 1991 von den Verantwortlichen der Schuhplattlergruppe St. Lorenzen parallel zur "alten" Gruppe aus- und herangebildet. Die damals 14-15 Jahre jungen Burschen aus den Dörfern St. Lorenzen, Jadersdorf und Lassendorf begannen am 11.04.1991 mit den Proben. Die Vereinsanmeldung unter dem Namen "Kohlrösl-Buam Gitschtal" wurde am 01.07.1991 besiegelt.

Der Name "Kohlrösl-Buam Gitschtal" wurde deshalb gewählt, weil einerseits auf der heimischen "Jadersdorfer Alm" die seltene Alpenblume "Kohlrösl" wächst und gleichzeitig die "Kohlröslhütte" der Fam. Jung als Hauptsponsor der Gruppe in Erscheinung tritt. Andererseits wurde als Zeichen der Zugehörigkeit zur Gemeinde "Gitschtal" hinzugefügt. Dadurch tritt diese Gruppe sowohl als Werbeträger für die Kohlröslhütte als auch als Kulturträger für die Gemeinde Gitschtal und die Karnische Region in der Öffentlichkeit auf.

Zwischen 1991 und 1995 erfolgte durch die zwei Gruppen im Verein (die "alte" Schuhplattergruppe St. Lorenzen und die "jungen" Kohlrösl-Buam) ein "sanfter" Übergang zu den Kohlrösl-Buam Gitschtal, der erst ab Februar 1995 im Zuge der Auflösung der "alten" Gruppe zu einer 100%igen Übernahme aller Auftrittsverpflichtungen führte.

Von Beginn an waren die jungen Kohlrösl-Buam bei den Veranstaltern und beim Publikum sehr gefragt und auch allseits und allerorts beliebt.

Seitdem ist dieses Brauchtum im Gitsch- Gail und Lesachtal und weit darüber hinaus auch weiterhin auf Jahre gesichert und bildet heute einen fixen Bestandteil bei einer Vielzahl an Veranstaltungen und etlichen Werbefahrten und Ausflügen ins Ausland (Deutschland, Oberitalien, Sardinien,...).